Silvesterchlausen im Appenzeller Land

 Schöne Chläuse vor dem SäntisSchöne Chläuse auf dem Weg zum nächsten HofEin Schuppel Chläuse auf dem Weg zum nächsten HofJakob Spälti (5. Dan) und Elfi Frischknecht (Mühlewirtin)Ein Appenzeller OriginalSchöne Chläuse beim ZäuerliSchöne Chläuse beim Zäuerli (2)Stämmige Beine der schönen Chläuse beim Zäuerli Haube eines Rollewibes der schönen ChläuseLäuten der Glocken und SchellenMühlewirtin Elfi Frischknecht

Im Appenzellerland wird er traditionelle alte Silvester am 13. Januar mit dem Brauchtum der "Silvesterchläuse" gefeiert, welche in "Schuppel" von 5-7 Chläusen den ganzen Tag von Hof zu Hof ziehen und den Leuten mit mehrstimmigen, schaurig-schönen Jodelgesängen, den "Zäuerli", die vom kraftvollen Läuten mit gewaltigen Schellen und Glocken abgewechselt werden, ein gutes neues Jahr wünschen. Wenn es der Wochentag am Silvester eines Jahres zulässt, verbinden wir gerne ein kleines winterliches Aikidotraining (Kangeiko) mit unseren schweizer Freunden in Willi Frischknechts "Mühle" mit einer Teilnahme an diesem besonderen Brauchtum, das im Appenzell noch von Jung und Alt gelebt und gepflegt wird. Die Bilder der Chläuse und Landschaften wurden von Simon Schneider, der nach Willis Heimgang engagiert die Leitung des Dojos in Schönengrund übernommen hat, aufgenommen und uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt (© Simon Schneider).